Pony selber schneiden

Wer Pony trägt, liegt voll im Trend, denn Ponyfrisuren wirken fröhlich, jugendlich und stehen fast jeder Frau. Grund genug, es einmal mit diesem Styling zu versuchen.
Dafür müssen Sie aber keineswegs immer einen zeit- und kostenintensiven Friseurbesuch einplanen. Pony selber schneiden ist ganz einfach möglich, wir zeigen wie’s geht!

pony selber schneiden

Egal, ob Sie eine ganz neue Frisur planen oder einfach nur nachschneiden möchten: Mit unseren Tipps können Sie ganz einfach Ihren Pony selbst schneiden.

Das richtige Handwerkszeug

Wer seinen Pony selbst schneiden möchte, braucht unbedingt eine gute Schere. Nicht zu empfehlen sind normale Haushalts- oder Papierscheren. Sie sind viel zu klobig und man kann mit ihnen nicht akkurat arbeiten. Sie quetschen oder schieben die Haare vor sich her, anstatt zu schneiden. So besteht die Gefahr, dass die Haare beschädigt werden, dass Sie zu viele Haare abschneiden oder keine exakte Kontur erhalten.

Nutzen Sie lieber eine der speziellen Haarschneidescheren. Sie sind viel kleiner und handlicher als normale Haushaltsscheren und schon etwa ab 20 Euro im Handel erhältlich. Richtige Profischeren kosten natürlich ein Vielfaches, sind aber für Ihre Zwecke nicht unbedingt notwendig.
Weiterhin brauchen Sie einen feinzinkigen Kamm, am besten einen Stielkamm, Haarklammern, Haargummis, einen Spiegel und eventuell eine Effilierschere.

Der richtige Zeitpunkt

Entgegen der allgemeinen Auffassung sollte man den Pony auf keinen Fall schneiden, wenn die Haare nass sind. In diesem Zustand sind sie nämlich länger als sonst und der Pony kann dann leicht zu kurz geraten. Auch fettiges Haar eignet sich nicht gut zum Schneiden, denn ihm fehlt das Volumen und es liegt zu platt am Kopf und auf der Stirn an. Der beste Zeitpunkt zum Schneiden des Ponys ist ein paar Stunden nach der Haarwäsche. Dann haben Sie die Gewähr, dass das Ergebnis nach Ihren Wünschen ausfällt.

Vorbereitungen

Überlegen Sie sich zuerst einmal, wie üppig der Pony fallen soll. Er muss zur Gesamtstruktur der Haare und der Frisur passen und weder zu dicht noch zu fein wirken. Testen Sie dies im Vorfeld aus, indem Sie mit verschiedenen Möglichkeiten spielen und den Ansatz nach vorn oder hinten verschieben, so lange, bis Sie den idealen Punkt gefunden haben.

Dann sollten Sie sich Gedanken machen, wie breit der Pony werden soll. In der Regel sind die äußeren Augenwinkel oder ein Tick darüber hinaus ein guter Anhaltspunkt für die ideale Breite. Ein zu breit gesetzter Pony stört die Harmonie, schmale Gesichter wirken dadurch noch länglicher und runde noch fülliger.

Allerdings gibt es extravagante Frisuren, oft mit überlangem, fast bis in die Augen fallenden Haaren, bei denen ein überbreiter Pony sehr interessant aussieht.
Teilen Sie den Bereich, den Sie bearbeiten möchten, mit dem Kamm ab und binden Sie die restlichen Haare mit einem Haargummi nach hinten, bzw. stecken Sie sie mit Haarklammern seitlich fest.

Dann ziehen Sie zum Pony selber schneiden parallel zum Haaransatz in etwa 2-3 Zentimeter Abstand einen waagerechten Scheitel. Achten Sie darauf, dass der Scheitel auch wirklich gerade und nicht etwa schief läuft. Für den Anfang ist es besser, den Pony eher ein wenig dünner zu planen, denn was einmal abgeschnitten ist, lässt sich nicht wieder korrigieren. Ein zu spärlich wirkender Pony kann dagegen immer noch durch die Hinzunahme von weiteren Haaren „nachbearbeitet“ werden.

Den Pony selber schneiden

Kämmen Sie die abgeteilte Partie über Ihr Gesicht und schneiden Sie sie in Augenhöhe gerade ab.
Jetzt müssen Sie sich überlegen, wie lang der Pony werden soll. Ein zu langer Pony wirkt störend, ein zu kurzer kann extrem modisch, aber auch einfach nur misslungen wirken – hier kommt es auf die Absicht und das übrige Styling an. Im Normalfall endet ein Pony in Höhe der unteren Augenbrauenkontur oder leicht darunter.

Es ist Geschmackssache, ob Sie den Pony in einer leichten Rundung auslaufen lassen, um so einen sanften Übergang zum restlichen Haar zu erzielen oder einen geraden Schnitt bevorzugen. Ein sanfter Übergang sieht sehr natürlich und schmeichelnd aus, während die übergangslose Variante ausgesprochen spektakulär aussehen kann, umso besser, je akkurater der Schnitt und je länger der Pony ist.

Achten Sie auf jeden Fall darauf, nicht zuviel wegzuschneiden. Ein zu lang geratener Pony kann später beim Pony selber schneiden immer noch korrigiert werden, im Gegensatz zu einem zu kurz geratenem. Da hilft dann wirklich nur noch ein Gang zu Friseur!

Keinesfalls sollten Sie jetzt einfach waagerecht darauf los den Pony selber schneiden. Halten Sie die Schere leicht schräg und beginnen Sie vorsichtig mit der Arbeit. Nehmen Sie eine Haarsträhne locker zwischen Zeige- und Mittelfinger, halten Sie sie etwas von der Stirn entfernt und kürzen Sie die Haare, indem Sie mit der Spitze der Schere von unten her schneiden. Arbeiten Sie sich Millimeter für Millimeter vor und prüfen Sie in Abständen das Ergebnis, indem Sie das Haar durchkämmen, aufschütteln und das Resultat begutachten.

Auf diese Art erhalten Sie einen leicht fransigen, sehr natürlich aussehenden Pony.
Wenn Sie einen noch fransigeren Pony bevorzugen, kommt die Effilierschere zum Einsatz. Durch ihre spezielle Form und die gezackten Klingen ist sie zum Ausdünnen und Schneiden von Stufen bestens geeignet. Auch die Effilierschere wird schräg und niemals waagerecht angesetzt und sorgt für schöne und harmonische Übergänge.

Schräger Pony selber schneiden

Einen schrägen Pony selber schneiden ist ein Kinderspiel. Beginnen Sie an der kürzesten Stelle und setzen Sie mithilfe der beschriebenen Schneidetechnik einen kleinen Schnitt. Dann gehen Sie zur anderen, längeren Seite und machen dort ebenfalls einen kleinen Schnitt zur Markierung. Verbinden Sie die Punkte, indem Sie sich Millimeter für Millimeter von der kurzen Seite zur langen hin durcharbeiten. Kontrollieren Sie immer wieder das Ergebnis, indem Sie den Pony auf seinen Sitz hin überprüfen und bei Bedarf nachbessern.

Nachschneiden

Was für die meisten Frauen ein Grund zur Freude ist, ist für Ponyträgerinnen manchmal lästig: In der Regel wachsen Haare etwa einen Zentimeter pro Monat und so ist häufiges und regelmäßiges Pony selber schneiden bei einer solchen Firsur unerlässlich, wenn Sie Wert auf freie Sicht legen und Ihre Augen nicht hinter einem Vorhang verschwinden sollen. Wie oft Sie den Pony kürzen, hängt davon ab, wie schnell Ihr Haar wächst. In der Regel reicht es, das Haar alle vier Wochen nachzuschneiden. Wenn der Pony sehr lang ist, kann er bei jedoch manchmal schon nach zwei Wochen störend in die Augen fallen.
Kein Problem. Greifen Sie einfach zur Schere und seien Sie Ihr eigener Friseur!