Augenbrauen zupfen

Wenn es etwas gibt, das dem Idealbild der modernen, gepflegten Frau von heute keinesfalls entspricht, sind es vermutlich Körperhaare an den falschen Stellen. Ob Beine, Achseln oder die Bikinizone – naturbelassenes Wuchern ist mittlerweile ein absolutes No-Go.

Augenbrauen zupfen ist heute eine sehr beliebte Methode bei Frauen

augenbrauen zupfen

Augenbrauen zupfen ist schon mit etwas Übung sehr einfach möglich!

Vor allem an der offensichtlichsten Stelle des Körpers – dem Gesicht, das sozusagen als Visitenkarte das Aushängeschild eines jeden Menschen darstellt, ist es unumgänglich, schlecht platzierten Härchen den Kampf anzusagen. Für ein gepflegtes Äußeres ist für die meisten Frauen das Augenbrauen-Zupfen ein Muss.

Wozu Augenbrauen zupfen?

Ob geschwungen, gerade oder mit Knick – Augenbrauen gibt es in vielen Varianten und schützen unsere Augen vor allem vor Fremdkörpern wie Staub oder Schweiß und nehmen somit – wie auch unsere Wimpern – eine wichtige Schutzfunktion ein. Darüber hinaus haben Sie auch großen Einfluss auf unsere Mimik – oft verrät eine hochgezogene Augenbraue mehr über unsere Gedanken als uns bewusst ist.

Wenn auch die Stelle oberhalb der Nasenwurzel – genannt Glabella – eine starke Behaarung aufweist, spricht man von der sogenannten unibrow oder monobrow – die zusammengewachsenen Augenbrauen. Während Frauen mit zusammengewachsenen Augenbrauen in Zentralasien als Schönheitsideal gelten, spricht man hierzulande von einem nicht gern gesehenen Schönheitsfehler.

Aber auch in weniger extremen Fällen versuchen vor allem Frauen unnötige oder schlecht platzierte Brauen durch Augenbrauen zupfen loszuwerden. Während eine uralte Technik aus der Türkei auf das Zupfen mittels eines Fadens, genauer gesagt eines verzwirbelten Garns schwört, ist hierzulande neben dem Sugaring, dem Waxing oder dem Rasieren, das Zupfen der Augenbrauen mittels einer Pinzette die gängigste Methode.

Doch was genau muss man nun beachten, um das beste Ergebnis unter möglichst geringen Schmerzen zu erhalten?

Das perfekte Timing

Der beste Zeitpunkt, um sich die Augenbrauen zu zupfen, ist direkt nach einer heißen Dusche. Durch die Wärme sind die Poren bereits geöffnet und das Haar lässt sich leichter ziehen. Laut dem Biorhythmus, welcher besagt, dass jedes Körperorgan zu einer bestimmten Uhrzeit auf Hochtouren läuft, ist das Schmerzempfinden zwischen 12 und 18 Uhr – am besten jedoch rund um 15 Uhr – am geringsten.

augenbrauen formen

Die natürliche Form der Augenbrauen beizubehalten ist besonders für Anfänger geeignet und erleichtert die Vorgehensweise.

Ob diese These der Wahrheit entspricht oder sich verallgemeinern lässt, sei dahingestellt. Das Augenbrauen zupfen innerhalb dieser Zeitspanne ist jedoch einen Versuch wert!

Das richtige Equipment fürs Augenbrauen zupfen

Verwenden Sie am besten eine abgeschrägt Pinzette. Im Gegensatz zur geraden Pinzette lässt sich durch die Abschrägung das Haar leichter fassen und auch die kleinsten Härchen haben keine Überlebenschance. Achten Sie auch darauf, dass der obere Teil der Pinzette genau senkrecht auf den Unteren trifft. Nur so kann das Haar mit der Pinzette kraftvoll gefasst und ein guter Halt gesichert werden.

Die richtige Vorgehensweise

Straffen Sie nun mit einer Hand zum Augenbrauen zupfen die Haut. Am besten legen Sie dazu einen Finger an das äußere Ende der Augenbraue und ziehen Sie diese leicht nach außen. Dadurch lässt sich nicht nur der Schmerz reduzieren sondern auch das Risiko, die Haut mit einzuklemmen, minimieren. Fassen Sie nun mit der Pinzette in der anderen Hand das Haar so nahe wie möglich an der Haut, damit Sie auch wirklich das gesamte Haar samt der Wurzel ziehen und es stattdessen nicht nur abbrechen.

Kleiner Tipp: drücken Sie beim Augenbrauen zupfenmit der Pinzette auch wirklich fest zu. Bei einem halbherzigen und unsicheren Griff riskieren Sie nur Schmerzen, ohne das Haar gezupft zu haben. Ziehen Sie es nun mit einem beherzten Ruck in Wuchsrichtung aus. Voilà – das erste Haar ist geschafft!

Wichtig: Immer von unten nach außen zupfen. Nur so wird sichergestellt, dass die Haare auch genauso wieder nachwachsen und nicht in eine andere Richtung sprießen.

So entsteht der perfekte Schwung

Es gibt eine kleine und einfache Richtlinie, die Sie zur besseren Orientierung verwenden können, wenn Sie nicht genau wissen, wo die Braue beginnen bzw. enden sollte. Nehmen Sie dazu einen dünnen Stift. Legen Sie diesen an Ihren Nasenflügel und halten Sie ihn senkrecht nach oben.

Der Punkt, an dem der Stift die Augenbraue kreuzt, ist der Anfangspunkt. Hier sollte Ihre Augenbraue beginnen. Beidseitig angewendet, ermitteln Sie so die Anfangspunkte auf beiden Gesichtshälften. Alles, was zwischen diesen beiden Punkten sprießt, muss weg. Wo der höchste Punkt des Bogenschwunges Ihrer Augenbrauen liegen sollte, ermitteln Sie, indem Sie den Stift wieder an Ihren Nasenflügel legen und ihn so neigen, dass er, beim geraden Blick nach vorne, Ihre Pupille kreuzt.

Der Punkt an dem der Stift auf die Augenbraue trifft, ist der höchste Punkt. Ab da an sollte die Augenbraue nach unten hin verlaufen. Das richtige Ende der Braue ermitteln Sie, indem Sie den Stift, wieder beginnend von Ihrem Nasenflügel, an die Außenseite Ihres Unterlids legen. Alle Härchen außerhalb des Punktes, an dem der Stift die Braue kreuzt, haben hier nichts mehr verloren.

Es benötigt anfangs durchaus ein bisschen Zeit bis man sämtliche ungeliebten Haare entfernt hat. Jedoch wird man mit ein bisschen Übung nicht nur schneller sondern auch widerstandsfähiger, was den Schmerz betrifft. Am besten kühlen Sie nach dem Augenbrauen zupfen die entsprechenden Stellen für einige Minuten mit Eis oder kühlenden Pads. Sollten Sie leichte Rötungen haben, verschwinden diese für gewöhnlich innerhalb von 2-3 Stunden.

Wie lange hält das Zupfergebnis?

Wie lange es dauert, bis die Härchen wieder nachwachsen, ist natürlich von Frau zu Frau sehr unterschiedlich. Wenn Sie sehr regen Haarwuchs haben, kann es durchaus passieren, dass Sie bereits nach einigen Wochen schon wieder kleine Stoppeln vorfinden. In der Regel dauert es jedoch ca. 2 Monate.

Buschig oder schmal?

Form und Dichte der Augenbrauen sind neben dem aktuellen Trend vor allem Geschmackssache. Waren sehr dünne Augenbrauen lange Zeit im Trend, so ist derzeit die dichtere Variante wieder im Kommen, wie Sie am Beispiel von Model und Schauspielerin Cara Delevingne sehen können. Zu dünne Augenbrauen zupfen kann schnell unnatürlich wirken. Achten Sie also darauf, dass das Aussehen Ihrer Augenbrauen möglichst natürlich bleibt. Hierfür ist es am besten, Ihren natürlich Schwung lediglich zu unterstützen, indem Sie alles, was außerhalb dieser Linie liegt, zupfen.

Natürlich gibt es für Experimentierfreudige zahlreiche verschiedene Formen von Augenbrauen. Doch wem steht nun was? Hierfür können Sie sich am besten an Ihrer Gesichtsform orientieren. Wenn Sie ein eher markantes Gesicht haben, schmeicheln Sie diesem mit einer runden, geschwungenen Form.

Dies lässt Ihr Gesicht weicher wirken. Haben Sie hingegen eine runde Gesichtsform, sind eckige Brauen der passende Kontrast. Generell gilt: während zu einem eher größeren, flächigeren Gesicht kräftige Augenbrauen passen, harmonieren zu einem eher zierlichen Gesicht schmale und dezente Brauen.

Am besten testen Sie bereits vor dem Augenbrauen zupfen, ob Ihnen die gewünschte Augenbrauenform überhaupt steht, indem Sie mit Abdeckstift und Make-up die Härchen abdecken, die Sie vorhaben zu zupfen.

Mit dem richtigen Zubehör zum gewünschten Ergebnis

Eine weitere Hilfe bieten Ihnen auch Schablonen aus der Drogerie. Erhältlich in zahlreichen verschiedenen Formen ist es anfangs nicht ganz so einfach, diese ordentlich auszurichten, jedoch geben sie die gewünschte Form genau vor. Kleiner Tipp: Ziehen Sie Ihre Brauen mit einem Augenbrauen-Stift anhand der Schablone nach und Sie sehen genau, was alles weg muss. Überstehende Brauen können Sie auch ganz einfach mit einer speziellen Augenbrauen-Schere trimmen.

Sollten Sie ein paar widerspenstige Härchen unter Ihren Brauen haben, können Sie diese mit Augenbrauen-Gel bändigen. Dieses pflegt und fixiert Ihre Brauen auf eine sanfte Art. Es ist farblos oder auch in verschiedenen Farbtönen erhältlich. Frauen, deren Brauen kaum erkennbar sind, können sie somit ein wenig dunkler färben, ohne unnatürlich zu wirken.

Vorsicht

Seien Sie auf jeden Fall sehr vorsichtig beim Augenbrauen zupfen und passen Sie auf, nicht zu viel weg zu nehmen. Es kann durchaus passieren, dass Augenbrauen durch zu häufiges Zupfen irgendwann nicht mehr ordentlich nachwachsen. Was sich einerseits sehr angenehm anhört, kann andererseits zu schnellem Frust führen, wenn man unabsichtlich zu viel gezupft hat und die entsprechende Stelle auch nach längerer Wartezeit kahl bleibt. Eine sichtbare Lücke an einer ungewünschten Stelle kann dann oft nur mehr mit Augenbrauen-Stift aufgefüllt werden. Somit achten Sie darauf, nicht zu euphorisch ans Werk zu gehen.

Was tun im Worst Case?

Wurde das Brauenwachstum durch sehr häufiges Zupfen über einen längeren Zeitraum zu stark in Mitleidenschaft gezogen und die Haare wachsen tatsächlich nicht mehr nach, gibt es eine effektive, jedoch umstrittene, Methode zum Wiedererlangen von fülligen Augenbrauen: eine OP.

Bei der sogenannten Augenbrauen-Transplantation werden vom Hinterkopf entnommene Haarwurzeln im Brauenbereich eingesetzt. Dieser nicht ganz schmerzfreie Eingriff sollte wieder für füllige Augenbrauen sorgen. Doch auch einige Nebenwirkungen müssen dabei in Kauf genommen werden. So sind starke Schwellungen um die Augen, die teilweise mehrere Tage anhalten können, keine Seltenheit. Außerdem braucht es einige Zeit und intensive Pflege nach einer entsprechenden OP, bis die verpflanzten Brauen in die richtige Richtung verlaufen.

Ob vermeintlich perfekte Augenbrauen diese Prozedur wert sind, muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden. Unebenheiten ganz konventionell mit Make-up und Augenbrauen-Stift nachzubessern, erfüllt vermutlich genauso seinen Zweck und ist nebenbei schmerzfrei sowie mit weniger Kosten- und Zeitaufwand verbunden.

Do-it-yourself vs. Profi

Grundsätzlich kann beim Augenbrauen zupfen mit dem richtigen Know-How und etwas Vorsicht nichts schief gehen. Sollten Sie dennoch unsicher sein, können Sie das Zupfen Ihrer Augenbrauen in jedem gängigen Kosmetikstudio in die Hände eines Profis legen.